Aichach in Schwaben, Luftaufnahme

Etwa 21.000 Einwohner zählt die Stadt Aichach im bayerischen Regierungsbezirk Schwaben nordöstlich der Bezirkshauptstadt Augsburg. Der Ort ist nahezu tausend Jahre alt, der erste urkundliche Hinweis findet sich im Zusammenhang mit der Erwähnung einer Kirche um 1075. Aichach war bis 1384 Sitz einer Deutschordenskommende und erhielt im Jahre 1347 durch Kaiser Ludwig dem Bayern Stadtrechte. Kern der historischen Stadtanlage ist der leicht gebogenen lange Stadtplatz mit stattlichen Bürgerhäusern und dem Rathaus von 1705. Er wird begrenzt von zwei Stadttoren, die im Zuge der Stadtbefestigung ab 1418 entstanden sind. In einem der beiden Tore, dem Unteren Tor, auch Stadttor genannt, befindet sich ein Zweigmuseum der Archäologischen Staatssammlung München, das sich eingehend mit der Burg Wittelsbach befasst, die bis zu ihrer Zerstörung im Jahre 1209 Stammsitz der Wittelsbacher war und im Aichacher Ortsteil Oberwittelsbach lag. Ein Wahrzeichen der Stadt an der Paar ist auch die fast burgartige über hundert Jahre alte Justizvollzugsanstalt Aichach, auf die wir mit einem eigenen Luftbild eingehen.

Text: Helmut Lindorfer

© Hajo Dietz | Aufnahmedatum: 11. Mai 2015 | Bildnummer: Q05111454 | Zugriffe: 3666

Sie möchten dieses Bild bzw. Nutzungsrechte daran erwerben? Dann klicken Sie bitte hier.