Festspielhaus, Bayreuth, Luftbild

Richard Wagner besuchte 1870 das Markgräfliche Opernhaus in Bayreuth in Oberfranken, das heute Weltkulturerbe der UNESCO ist. Es erschien ihm aber ungeeignet für die Aufführung seiner Musikdramen, so ließ er 1872 bis 1875 von Otto Brückwald nach eigenen Plänen das weltbekannte Festspielhaus im Stil der hellenistischen Romantik auf dem so genannten "Grünen Hügel" errichten, in dem bis heute ausschließlich Werke von Wagner selbst aufgeführt werden. Zugleich gab er für sich am Hofgarten ein Wohnhaus in Auftrag, das Haus Wahnfried. Das Festspielhaus, mit 1.800 Sitzplätzen eine der größten Opernbühnen der Welt, ist alljährlich von Ende Juli bis Ende August Schauplatz der Bayreuther Festspiele, die mit wechselndem Spielplan Musiker, Sänger und Regisseure von Weltrang in die Stadt am Roten Main bringen. Dreißig Vorstellungen locken Besucher aus aller Welt in das Haus, dessen Akustik weltweit als eine der besten gilt.

Text: Helmut Lindorfer

© Hajo Dietz | Aufnahmedatum: 17. Juni 2015 | Bildnummer: Q06170243 | Zugriffe: 4674

Sie möchten dieses Bild bzw. Nutzungsrechte daran erwerben? Dann klicken Sie bitte hier.