Regensburg, Luftaufnahme

Die 145.000 Einwohner zählende Hauptstadt der Oberpfalz ist eine lebendige Metropole mit viel Kultur, großer Vergangenheit und südländischem Flair. Bereits die Römer betrieben hier ein Legionskastell,es hieß Castra Regina. Im Mittelalter schwang sich Regensburg, seit 1245 Freie Reichsstadt, zur wohlhabendsten und bevölkerungsreichsten Stadt Süddeutschlands auf. Zahlreiche Kirchen, Patrizierhäuser und Geschlechtertürme, wie man sie sonst nur südlich der Alpen findet, prägen die Altstadt, die seit 2006 gemeinsam mit Stadtamhof zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. In der Neuzeit zwischen 1663 und 1806 tagte im heutigen Alten Rathaus der “Immerwährende Reichstag”, eine frühe Parlamentsform. Doch wie auf dem Luftbild gut zu sehen, besteht Regensburg nicht nur aus der Altstadt und den Stadtteilen südlich der Donau. Die weltberühmte Steinerne Brücke aus dem 12. Jahrhundert führt hinüber zum Oberen und Unteren Wöhrd, nach Stadtamhof und weiter nach Steinweg und Rheinhausen. Erst im Jahre 1924 wurden diese Orte eingemeindet. Damals gab es auch noch nicht den Main-Donau-Kanal, dessen Schleusenbauten heute Stadtamhof und Steinweg trennen. Der Regen, der südlich der Schleuse in die Donau mündet, hatte vor der Errichtung der Wasserstraße auch einen anderen Verlauf.

Text: Helmut Lindorfer

© Hajo Dietz | Aufnahmedatum: 28. Juni 2011 | Bildnummer: L06280662 | Zugriffe: 7790

Sie möchten dieses Bild bzw. Nutzungsrechte daran erwerben? Dann klicken Sie bitte hier.