Mainz, St. Stephan, Luftbild

Einen Hauptanziehungspunkt für die Besucher der pfälzischen Metropole am Rhein stellt die gotische Kirche St. Stephan dar. Der heutige Bau der 990 gegründeten Kirche stammt aus der Zeit von 1267 bis 1340, der sehr schöne Kreuzgang wurde bis 1499 angelegt. St. Stephan ist die älteste gotische Hallenkirche am Mittel- und Oberrhein und nach dem weltbekannten romanischen Dom der bedeutendste Kirchenbau von Mainz. Der große Glockenturm war jahrhundertelang der höchste Punkt der Bischofs- und Residenzstadt. Nach erheblichen Beschädigungen im Zweiten Weltkrieg erhielt die restaurierte Kirche durch Betreiben ihres damaligen Pfarrers Monsignore Klaus Mayer ein in Deutschland einzigartiges Juwel. Ab 1978 schuf Marc Chagall als Beitrag zur deutsch-jüdischen Versöhnung bis zu seinem Tode im Jahr 1985 insgesamt neun Kirchenfenster, die biblische Personen und Ereignisse vor einem in verschiedenen Blautönen gehaltenen Hintergrund darstellen.
 
Text: Helmut Lindorfer

© Hajo Dietz | Aufnahmedatum: 02. September 2015 | Bildnummer: Q09021145 | Zugriffe: 3696

Sie möchten dieses Bild bzw. Nutzungsrechte daran erwerben? Dann klicken Sie bitte hier.