Flugplatz Wasserkuppe, Rhön, Luftaufnahme

Die höchste Erhebung der Hohen Rhön, des Hauptstrangs des Mittelgebirges im Herzen Deutschlands, ist die Wasserkuppe mit 950 Metern Seehöhe . Ihre sanft abfallenden, unbewaldeten Hänge sind ein Mekka für Flugsportler. Drachen- und Gleitschirmflieger treffen sich hier genauso wie Segel- und Motorflieger. Schon 1910 unternahmen Wagemutige ihre ersten Flugversuche, seitdem gilt die Wasserkuppe als die Wiege des Segelflugs. So ist es nicht verwunderlich, dass hier oben 1922 auch die erste Segelflugschule der Welt gegründet wurde. Im Kalten Krieg Sperrgebiet, eroberten sich die Flugbegeisterten schnell das Areal mit dem Flugplatz zurück, der heute Zentrum einer ganzen Reihe von Einrichtungen und Institutionen ist. Man findet hier das Deutsche Segelflugmuseum, das Infozentrum UNESCO-Biosphärenreservat, im Radom, der Radarkuppel, gibt es eine Ausstellung über die ehemalige Abhörstation. Der Deutsche Wetterdienst ist auf dem höchsten Berg Hessens ebenso vertreten wie die Deutsche Flugsicherung für zivile Luftfahrt. Nicht zuletzt ist die Wasserkuppe beliebtes Ziel für Wanderer und Skifahrer.

Text: Helmut Lindorfer

© Hajo Dietz | Aufnahmedatum: 28. September 2014 | Bildnummer: P09281288 | Zugriffe: 6061

Sie möchten dieses Bild bzw. Nutzungsrechte daran erwerben? Dann klicken Sie bitte hier.