Das Wahrzeichen der Bundeshauptstadt Berlin und das Symbol für die Überwindung der Teilung Deutschlands ist ohne Zweifel das Brandenburger Tor zwischen Mitte und Tiergarten. Motiviert von den Propyläen in Athen wurde es 1788-91 von Karl Gotthard Langhans errichtet. Es ist wie kaum ein anderer Ort Zeuge der deutschen Geschichte: von Paraden preußischer Truppen über die Fackelzüge der NSDAP, vom Mauerbau, von Reden amerikanischer Präsidenten bis zur Vereinigungsvolksfest am 3. Oktober 1990 hat es seit seiner Errichtung alle hellen und dunklen Epochen Berlins und Deutschlands erlebt.

Text: Helmut Lindorfer

© Hajo Dietz | Aufnahmedatum: 27. August 2016 | Bildnummer: R08270520 | Zugriffe: 435

Sie möchten dieses Bild bzw. Nutzungsrechte daran erwerben? Dann klicken Sie bitte hier.