Innenstadt von Leipzig, Luftaufnahme

Leipzig, mit über 530.000 Einwohnern die größte Stadt des Freistaats Sachsen, wurde erstmals 1011 urkundlich erwähnt, 1165 erhielt sie von Markgraf Otto dem Reichen von Meißen das Stadt- und Marktrecht, auf das auch die Leipziger Messe zurückgeht. In der Innenstadt sind noch einige früher von der Messe genutzte Handelshöfe erhalten, der Älteste davon ist der Bartelshof. Neben historischen Gebäuden wie dem Alten Rathaus aus der Renaissancezeit, die durch den Thomanerchor bekannte gotischen Thomaskirche oder die große Hallenkirche St.Nikolai, die als Ausgangspunkt der Montagsdemonstrationen ein wesentlicher Auslöser der politischen Wende in der damaligen DDR war, findet man auch  eine Reihe moderner Gebäude. Mehrere Hochhäuser dominieren heute das Stadtbild. So das 107 Meter hohe Wintergartenhochhaus neben dem Hauptbahnhof, dem größten Sackbahnhof Europas. Ein weiterer markanter Bau ist das City-Hochhaus mit 142 Metern Höhe (vulgo "steiler Zahn"), rechts im Bild. Im Vordergrund schließlich erkennt man das Neue Rathaus mit seinen Zinnen und Türmen, es ist eines der Größten in Europa.

Text: Helmut Lindorfer

© Hajo Dietz | Aufnahmedatum: 11. August 2014 | Bildnummer: P08111910 | Zugriffe: 4689

Sie möchten dieses Bild bzw. Nutzungsrechte daran erwerben? Informationen dazu finden Sie hier.

Weitere Bilder aus der Umgebung:
M05250851
M05250856
M05250897
P08111943
Q07030144
Q07030166
T09180174
T09180182
T09180190
T09180181