Seit 1996 befindet sich die zentrale Migrationsbehörde der Bundesrepublik Deutschland in dem unter Denkmalschutz stehenden Komplex der 1940 eröffneten ehemaligen SS-Kaserne, die nach dem Krieg von den Amerikanern genutzt wurde und in Nürnberg einfach nur Südkaserne genannt wurde. Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge ging aus der Bundesdienststelle für die Anerkennung ausländischer Flüchtlinge hervor, die 1953 in Nürnberg-Langwasser gegründet worden war.

Text: Helmut Lindorfer

© Hajo Dietz | Aufnahmedatum: 15. September 2017 | Bildnummer: S09150343 | Zugriffe: 1362

Sie möchten dieses Bild bzw. Nutzungsrechte daran erwerben? Dann klicken Sie bitte hier.