Schloss Sanssouci, Potsdam, Gesamtansicht, Luftaufnahme

Die von Südosten aufgenommene Luftaufnahme gibt einen großartigen Überblick über den östlichen Kernbereich der Anlagen von Sanssouci in Potsdam. Im Mittelpunkt steht Schloss Sanssouci selbst mit seinen berühmten Terrassen. Mit der Errichtung dieses Rokokobauwerks durch König Friedrich II. begann 1745-1747 die umfassende Gestaltung einer einzigartigen Parklandschaft, die sich schließlich über mehr als 100 Jahre erstreckte. Friedrich der Große bezog den bereits von seinem Vater (Friedrich Wilhelm I.) angelegten Marlygarten (im Vordergrund) in seine Konzeption ein. Am Übergang zur Stadt Potsdam ließ König Friedrich Wilhelm IV. 1845-1848 die reizvoll an einem Teich gelegene Friedenskirche (unterer Bildrand) errichten, in der dieser "Romantiker auf dem Thron" mit seiner Gemahlin begraben liegt. Nördlich des Friedensteichs befindet sich der stadtseitige Zugang zur Hauptachse von Sanssouci.

Schloss Sanssouci selbst wird zu beiden Seiten von den Neuen Kammern (im Westen) und der Bildergalerie (ostseitig) flankiert. Hinter den Neuen Kammern ragt die Historische Mühle auf. Oben links angeschnitten ist noch die eindrucksvolle Orangerie, die wiederum im Auftrag Friedrich Wilhelms IV. errichtet wurde.

Text: Elmar Arnhold

© Hajo Dietz | Aufnahmedatum: 20. Juli 2016 | Bildnummer: R07200776 | Zugriffe: 2701

Sie möchten dieses Bild bzw. Nutzungsrechte daran erwerben? Dann klicken Sie bitte hier.