Tierpark Hellabrunn, München, Luftbild

Mitten im Landschaftsschutzgebiet der Isarauen zwischen dem Harlachinger Berg und der Floßlände des Isarkanals liegt eingebettet in herrliches Grün der Tierpark Hellabrunn, einer der schönsten Zoos Deutschlands. Er wurde 1911 gegründet, musste aber schon 1922 wegen Geldmangels wieder schließen. 1928 erfolgte die Wiedereröffnung von Hellabrunn im Geiste des Hamburger Zoogründers Carl Hagenbeck als erster Geo-Zoo der Welt. Nach diesem Konzept wurden die Tierarten nach ihrer geographischen Herkunft angeordnet. Nach einem Generalausbauplan von 1972 begann eine grundlegende Renovierung des Zoos der bayerischen Landeshauptstadt München, die bis heute noch andauert. Zur Zeit kann man auf einem ausgiebigen Spaziergang durch das 40 ha große Gelände etwa 19.000 Tiere von fast 800 Arten entdecken.

Text: Helmut Lindorfer

© Hajo Dietz | Aufnahmedatum: 20. Juni 2013 | Bildnummer: N06200489 | Zugriffe: 4680

Sie möchten dieses Bild bzw. Nutzungsrechte daran erwerben? Dann klicken Sie bitte hier.